logo
navi_head
transparent
SPACE-Glossar

BEGRIFFSERLÄUTERUNGEN
UND ABKÜRZUNGEN

Hier erläutern wir Ihnen raumfahrtbezogene Begriffe und Abkürzungen, wie sie auch in den SPACE-Jahrbüchern vorkommen.

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Alle
Airbus Defence and Space
Die Raumfahrtsparte der Airbus Group
Airbus Defence and Space SAS
Französische Raumfahrtsparte der Airbus Group (SAS = Société par actions simplifiée)
AIST
АИСТ, russisch für: Storch. Kleinsatellit der Universität Samara.
AMSAT
Radio Amateur Satellite Corporation. Zusammenschluss mit dem Ziel Satelliten auf Amateurbasis zu bauen und zu betreiben. Umfasst ca. 6000 Mitglieder. Die deutsche Vereinigung AMSAT DL ca. 1200.
Apogäum
Entferntester Punkt einer Orbitalbahn um die Erde vom gravitativen Zentrum
ATV
Automated Transfer Vehicle
Avionik
Kunstwort aus Aviatik (von lat. avis = Vogel) und Elektronik. Also die Gesamtheit der elektrischen und elektronischen Geräte an Bord eines Fluggerätes einschließlich der Fluginstrumente
Band
Frequenzbereich, z.B. Ku-Band, C-Band
CALT
China Academy of Launch Vehicle Technology. Chinas staatliches Unternehmen für die Entwicklung und den Bau von Trägerraketen.
CAST
China Academy of Space Technology. Chinas staatliches Unternehmen für die Entwicklung und den Bau von Raumfahrzeugen.
CCDev
Commercial Crew Development Programm der NASA zur Entwicklung eines bemannten orbitalen Raumtransportsystems für den niedrigen Erdorbit
CNES
Centre national d’études spatiales. Nationale französische Raumfahrtagentur
COMPASS
auch: Beidou 2, chinesisches Satellitennavigationssystem
COTS
Commercial Orbital Transportation Services, ein Programm der NASA zur Förderung der privaten Raumfahrt im Bereich unbemannte Transportsysteme zur Versorgung der ISS
CRS
Commercial Resupply Services. Vertrag, unter dem SpaceX und Orbital Sciences Fracht zur ISS liefern und von dort (nur SpaceX) zurück zur Erde bringen.
DLR
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
E3000
Eurostar 3000. Plattform von Airbus Defence and Space für mittelgroße Kommunikationssatelliten.
ECA
Oberstufe der Ariane 5, die mit flüssigem Sauerstoff und flüssigem Wasserstoff betrieben wird. Abkürzung für Evolution Cryotechnique Type A
EPS
Oberstufe der Ariane 5, die mit lagerbaren Treibstoffen betrieben wird. Abkürzung für Étage à Propergols Stockables
ESA
European Space Agency = Europäische Raumfahrtagentur
EVA
Extra Vehicular Activity (Einsatz eines Raumfahrers außerhalb seines Raumschiffs, nur durch den Raumanzug geschützt).
Exoplanet
Planet in einem fremden Sternsystem, nicht im Sonnensystem
Fairing
Nutzlastverkleidung einer Rakete
GEM-60
Graphite Epoxy Motor 60. Feststoff-Starthilferakete für die Trägertypen Delta 2 und Delta IV mit einem Durchmesser von 60 Zoll.
GMT
Greenwich Mean Time
GNC
Guidance Navigation Control. Flugführungssystem.
GPS
Global Positioning System der US-Luftwaffe
GSLV
Geosynchronous Satellite Launch Vehicle
ILS
International Launch Services
Inklination
Bahnneigung gegen den Erdäquator. Wird in Winkelgrad gemessen.
INSAT
Indian National Satellite System. Nationales indisches System geostationärer Kommunikations- , Forschungs- und Wettersatelliten.
Interferometrisch
Überlagerungen von Lichtwellen, Einsatz zur Längenmessung
IOV
In Orbit Verification. Bezeichnung der Galileo-Testsatelliten
ISRO
Indian Space Research Organisation (Nationale indische Raumfahrtagentur)
ISS
International Space Station = Internationale Raumstation
JAXA
Japan Aerospace Exploration Agency
KOMPSat
KOrean Multi Purpose Satellite. Familie südkoreanischer Mehrzwecksatelliten.
Ku -Band
Mikrowellenfrequenzbereich für Satellitenfunk
Liftoff
Zeitpunkt des Abhebens einer Rakete von der Startrampe
MDA
Missile Defense Agency
MESZ
Mittel Europäische Sommer Zeit (MEZ+1Stunde)
MEZ
Mittel Europäische Zeit (GMT+1Stunde)
MRM
Mini Research Module. Kleines Raumstationsmodul der ISS am russischen Segment (Poisk und Pirs)
NASA
National Aeronautics and Space Administration (Luft- und Raumfahrtbehörde der USA)
NOAA
National Oceanic and Atmospheric Administration
NRO
National Reconnaissance Office (US-Geheimdienst-Organisation)
OSC
Orbital Sciences Corporation
OTV
Orbital Test Vehicle
Perigäum
Erdnächster Punkt einer Orbitalbahn um die Erde
PIRS
Russischer Docking Adapter der ISS
Plesetsk
Russischer Weltraumbahnhof
SAR
Synthetisches Apertur Radar
Sarja
Russisches Modul der ISS
SB4000C2
Space Bus 4000 Plattform für schwere Kommunikationssatelliten von Thales Alenia Space.
SES
Abkürzung für Société Européenne des Satellites, in Luxemburg ansässiger Satellitenbetreiber
Sojus STB
Tropentaugliche Version der Sojus 2.1b für die Starts von Kourou aus.
SpaceShipTwo
Kurz: SS2. Suborbitales Raumschiff, das Personen bis an den Rand des Weltraums (100km Höhe) bringen soll. Nachfolger des SpaceShipOne.
STS
Space Transportation System (Space Shuttle)
SYLDA
Doppelstartvorrichtung für Satelliten auf der Ariane 5. In sechs Versionen von 4,9 – 6,4 m Länge verfügbar. Hat einen kleineren Durchmesser als die Rakete
Taiyuan
Drittgrößtes chinesisches Raumfahrtzentrum, liegt in der Provinz Shanxi, etwa 200 Kilometer südwestlich von Peking
Telemetrie
Fernmessung
Trajektorie
Ist die Flugbahn eines Objektes, wird auch als Bahnkurve bezeichnet
TUGSAT
Technical University of Graz Satellite. Erster österreichischer Satellit.
ULA
United Launch Alliance, Name eines Joint Venture der beiden US-amerikanischen Konzerne Boeing und Lockheed Martin für die gemeinsame Bedienung US-Amerikanischer Regierungsbehörden mit Raketen-Startdiensten.
VFR
Verein zur Förderung der Raumfahrt
WGS
Wideband Gapfiller Satellite. Militärische US-Kommunikationssatellitenserie
WhiteKnightTwo
Kurz: WK2. Doppelrumpf-Trägerflugzeug, das SpaceShipTwo auf Abwurfhöhe transportiert.
Xichang
Chinesischer Weltraumbahnhof in der südwestchinesischen Provinz Sichuan
Yoshinobu
Startkomplex an der Südküste der japanischen Insel Tanegashima
Zvesda
Modul der ISS